Resource-efficient Production of Functional Components made out of Critical Metals (GERMAN - 27 September 2017)

(English summary)

Our third workshop on 27 September 2017 in Pforzheim, Germany gathers presentations and talks in both fields of Additive Manufacturing and Metal Injection Moulding currently used in the REPRoMag SDS process. Event language is German - more information in the German text hereafter.

(deutsche Fassung)

REProMag - Symposium Technologiemetalle

Um unsere Rohstoffversorgung auch langfristig sichern zu können, kommt der Entwicklung ressourcenschonender, prozesssicherer Fertigungsverfahren eine ganz besondere Bedeutung zu. Können diese Fertigungsverfahren zudem noch mit dem Einsatz von Sekundärrohstoffen kombiniert werden, verlängert dies die Reichweite der Primär-Ressourcen. Die Versorgung durch Recyclingmaterialien trägt vor allem in den Metallmärkten dazu bei, das Versorgungsrisiko aus primärer Produktion zu reduzieren und die Metallpreis-Volatilität zu dämpfen, gleichzeitig trägt Recycling in erheblichem Maße zum Klima- und Umweltschutz bei.

REProMag ist ein Leuchtturmprojekt hinsichtlich einer möglichen Kreislaufwirtschaft Seltener Erden. Die Versorgungssicherheit einer ganzen Reihe weiterer Technologiemetalle erscheint jedoch genau so wichtig. Das internationale REProMag-Symposium „Ressourceneffiziente Herstellung von Funktionsbauteilen aus Technologiemetallen“ beschäftigt sich deshalb in einer ganztägigen Veranstaltung mit innovativen Herstellungsmethoden, die sich durch besonders schonenden Ressourceneinsatz auszeichnen. Im Fokus stehen dabei auch neue additive Fertigungsverfahren („3D-Druck“) für Bauteile aus Technologiewerkstoffen wie beispielsweise Aluminium, rostfreier Stahl, Nickelbasislegierungen und Titan.

Programm

Anmeldung vor dem 25. September 2017; begrenzte Teilnehmerzahl (50); Teilnahmegebühr: 85 €. Bitte senden Sie das ausgefüllte Anmeldungsformular per Fax an 07231 39-2595 oder per E-Mail an info@ws-pforzheim.de

 

Die Veranstaltung wird im Namen des REProMag Konsortiums von der WSP Pforzheim/ STI Hochschule Pforzheim organisiert mit Unterstützung vom  Cluster HOCHFORM / Präzisionstechnik und der OBE Ohnmacht und Baumgärtner GmbH & Co. KG (Ispringen, BW). Als Partner im REProMag Projekt ist die Steinbeis 2i GmbH verantwortlich für Kommunikation, Verbreitung und Verwertung der Ergebnisse  und unterstützt den Koordinator OBE in allen administrativen Aufgaben des Managements.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, an den Pforzheimer Werkstofftag 2017 am 28. September 2017 im CongressCentrum Pforzheim teilzunehmen. Thema: Edelmetalle | Technologiemetalle – Von der Tradition zur Innovation. Mehr Informationen